Termine  

 

SG Puderbach: SV Melsbach
Di. 01.08 19:30 Uhr
Puderbach
Freundschaftsspiel

SG Elbert 2 : SG Puderbach
Fr. 04.08 19:30 Uhr
Elbert
Pokalspiel

SG Puderbach II : SG St. Katharinen
So 05.08.2017 15:30 Uhr
Raubach, Hartplatz
Pokalspiel

 

   

3. Mannschaft  

   

SG Puderbach legt gegen die SG Westerburg nach

Puderbach. In der Fußball-Bezirksliga Ost hat die SG Puderbach nach dem Auswärtssieg am Dienstagabend bei der FSV Osterspai auch zu Hause den ersten Dreier nach der Winterpause eingefahren. Gegen die SG Westerburg setzte sich die Elf von Trainer Maik Rumpel mit 2:0 (0:0) durch.

Im ersten Abschnitt gaben jedoch die Gäste den Ton an. In der 14. Minute hätte Justin Keeler fast einen Eckball direkt verwandelt, Philipp Krokowski im Puderbacher Tor konnte den Ball aber noch gerade so vor der Linie abwehren. Im direkten Gegenzug flankte Henrik Sawadsky von der rechten Seite, Daniel Seuser verpasste am kurzen Pfosten nur knapp (15.).

Innerhalb von nur zwei Minuten hatten die Gäste dann gleich zwei gute Chancen, um in Führung zu gehen. Keeler legte von der linken Seite zurück auf David Gläser, der traf den Ball jedoch nicht richtig (23.). Kurz darauf eine ähnliche Situation, diesmal bereitet Sergej Kettler über links vor. David Meuer kam am Elfmeterpunkt völlig frei zum Schuss, Krokowski reagierte aber glänzend (25.). Die Hausherren hatten Probleme, Akzente nach vorne zu setzen. Dennoch hätte Seuser mit dem Halbzeitpfiff fast das 1:0 erzielt. Von der rechten Seite zielte er jedoch nicht genau genug, der Ball flog knapp am Tor vorbei (45.). "In der ersten Hälfte haben wir nicht gut gespielt. Wir hatten Glück, dass es zur Pause 0:0 stand", sagte Rumpel.

Nach dem Seitenwechsel blieb, das Bild zunächst unverändert, bis zur 55. Minute. Steven Moosakhani nahm einen langen Ball von Benny Walkenbach gekonnt an und schoss flach zum 1:0 in die linke Ecke. "Das Tor fällt aus dem Nichts", haderte Gästetrainer Oliver Meuer. Mit der Führung im Rücken wurden die Hausherren mutiger und legten kurz darauf nach. Seuser nahm aus halblinker Position Maß und erhöhte (62.).

Zehn Minuten später hätte Seuser für die Entscheidung sorgen können. Völlig frei köpfte er über das Tor (73.). In der Schlussviertelstunde versuchten die Gäste den Anschluss zu finden. Bis auf einen Lattentreffer von Gläser (78.) standen aber keine Chancen mehr zu Buche.

" Im zweiten Abschnitt haben mit mehr Tempo gespielt. Der Sieg war am Ende verdient", bilanzierte Rumpel. "Die fußballerisch bessere Mannschaft hat heute verloren. Wir waren vor dem Tor nicht zwingend genug", ärgerte sich Meuer.

Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk (Quelle: Rhein-Zeitung Neuwied vom 30.03.2015)

 
 
   

Onlinestatistik  

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

   

   
© SG Puderbach