Termine  

 

SG Puderbach: SV Melsbach
Di. 01.08 19:30 Uhr
Puderbach
Freundschaftsspiel

SG Elbert 2 : SG Puderbach
Fr. 04.08 19:30 Uhr
Elbert
Pokalspiel

SG Puderbach II : SG St. Katharinen
So 05.08.2017 15:30 Uhr
Raubach, Hartplatz
Pokalspiel

 

   

3. Mannschaft  

   

SG Ellingen dreht spannendes Derby gegen die SG Puderbach

Straßenhaus. In der Fußball-Bezirksliga Ost hatte die Partie zwischen der SG Ellingen und der SG Puderbach am Samstag alles zu bieten, was sich der Fußballfan von einem Derby erhofft: viele Tore, knifflige Szenen, packende Zweikämpfe und Spannung bis zum Schlusspfiff.Die Hausherren bestimmten von Beginn an das Spiel, mussten aber schon nach fünf Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Daniel Seuser setzte sich über rechts durch und legte zurück auf Benny Walkenbach. Dessen Flanke verwertete der in der Mitte sträflich allein gelassene Alexander Hartstang per Kopfball zum 0:1. Von diesem Gegentor ließen sich die Ellinger aber nicht beirren, sondern den Ball weiter schön durch die Reihen laufen. Im Abschluss fehlte zunächst aber noch die nötige Präzision. Der Torjäger der Gastgeber, Florian Raasch, setzte sich über links durch, schoss dann jedoch aus guter Position über das Tor (24.). Aus ähnlicher Lage vergab auch Christian Weißenfels zwei Minuten später, und weitere zwei Minuten danach stand Puderbachs Torhüter Philipp Krokowski dem Torerfolg von Weißenfels im Weg.

Die Gäste hielten dagegen, standen in der Defensive solide, konnten aber nach vorne kaum Akzente setzen. Dennoch bauten sie ihre Führung kurz nach dem Seitenwechsel aus. Daniel Bayer steckte den Ball zu André Neitzert durch, der ihn über Ellingens herauseilenden Torwart Tobias Oost hinweg zum 0:2 ins Tor lupfte (55.). Der Treffer hätte jedoch nicht zählen dürfen, weil Neitzert deutlich im Abseits gestanden hatte.

Auf der anderen Seite gab der Schiedsrichter fünf Minuten später einen Strafstoß für die Gastgeber. Es war wohl eine Konzessionsentscheidung, denn das Zupfen Krokowskis an Raaschs Trikot war nur aus seiner Sicht elfmeterwürdig. Raasch verwandelte vom Elfmeterpunkt aus sicher zum 1:2 (60.).

Die Elf von Ellingens Trainer Thomas Kahler drückte weiter. Krokowski verhinderte noch den Ausgleich, indem er einen Schuss von Stefan Zent an die Latte lenkte (72.). Zwei Minuten später war der Puderbacher Schlussmann allerdings machtlos, als Raasch nach einem Freistoß von Zent zum 2:2 einköpfte. Damit wollten sich die Gastgeber aber noch nicht zufrieden geben. Krokowski parierte einen Kopfball von Fatos Prenku glänzend (77.).

Als die offiziellen 90 Minuten rum waren, war allerdings noch lange nicht Schluss. Ähnliches Glück wie Dortmunds Marcel Schmelzer im DFB-Pokal-Halbfinale in München unter der Woche hatte in Straßenhaus auch Benjamin Schmidt, dessen recht offensichtliches Handspiel im Strafraum blieb ungeahndet (90. + 1). Kurz darauf lenkte Oost einen Freistoß des eingewechselten Fehd Mestiri noch an den Pfosten. In Unterzahl (Gelb-Rote Karte gegen Schmidt wegen wiederholten Foulspiels, 90. + 2) kamen die Ellinger doch noch zum Siegtreffer. Nach einem Freistoß von Zent traf Seuser ins eigene Tor (90. + 5).

Kahler war begeistert vom Auftritt seiner Elf: "Wir haben von der ersten bis zur 95. Minute richtig geil Fußball gespielt. Der Sieg ist absolut verdient, auch wenn das Tor erst so spät gefallen ist." Sein Puderbacher Kollege Maik Rumpel bilanziert: "So ein Spiel durch ein Eigentor in der 95. Minute zu verlieren, ist bitter. Natürlich hatte Ellingen viele Chancen, aber alle drei Gegentore sind nach ruhenden Bällen gefallen und waren vermeidbar."

Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk (Quelle: Rhein Zeitung Neuwied vom 04.05.2015)

   

Onlinestatistik  

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

   

   
© SG Puderbach