Termine  

 

SG Puderbach: SV Melsbach
Di. 01.08 19:30 Uhr
Puderbach
Freundschaftsspiel

SG Elbert 2 : SG Puderbach
Fr. 04.08 19:30 Uhr
Elbert
Pokalspiel

SG Puderbach II : SG St. Katharinen
So 05.08.2017 15:30 Uhr
Raubach, Hartplatz
Pokalspiel

 

   

3. Mannschaft  

   

Nach dem Rückstand erlahmt die Gegenwehr der SG Puderbach beim 0:3 gegen die SG Weitefeld

Puderbach. Der SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Raubach/Daufen-bach geht zum Saisonende in der Fußball-Bezirksliga offenbar die Puste aus. Gegen die SG Weitefeld/Langenbach-Friedewald/Neunkhausen unterlag die Elf von Trainer Maik Rumpel mit 0:3 (0:0) und kassierte damit ihre dritte Niederlage in Folge. "Das Spiel war der Tabellensituation und dem Wetter angepasst", brachte es Weitefelds Trainer Jörg Mockenhaupt nach der Partie auf den Punkt.

Während die Puderbacher über 90 Minuten vieles vermissen ließen, steigerten sich die Gäste zumindest nach der Pause und verdienten sich dadurch den Sieg. In einer sowohl ereignis- als auch niveauarmen ersten Hälfte spielte sich das Geschehen fast ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Den ersten Schuss in Richtung Tor gab Puderbachs Fehd Mestiri per Direktabnahme ab (15.), der Ball flog jedoch über das Tor. Ähnlich erging es Gästestürmer Michael Kleinhenz, der es auf der anderen Seite von der Strafraumgrenze aus probierte (24.). Kleinhenz hatte in der 34. Minute auch die beste Szene des ersten Durchgangs. Aus spitzem Winkel zog er den Ball nach einem Freistoß direkt aufs Tor, Puderbachs Schlussmann Philipp Krokowski wehrte jedoch gut ab.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste dann wesentlich entschlossener und zielstrebiger zu Werke. Fabian Lohmar setzte sich über links durch und bediente Dennis Penk, dessen Schuss Krokowski über das Tor lenkte (47.). Nichts zu halten gab es eine Minute später für den Puderbacher Keeper, denn der Freistoß von Penk wurde von der Abwehrmauer entscheidend abgefälscht und landete zum 0:1 im Netz.

Lohmar erhöhte kurz darauf mit einem Flachschuss in die linke Ecke auf 0:2 (56.). Und damit war die Partie auch schon entschieden, denn die Offensivbemühungen der Hausherren waren mehr als dürftig und ließen nicht darauf schließen, dass sie die Partie noch würden drehen können. Den Schlusspunkt setzte Kevin Lopata (89.), der nach schöner Vorarbeit von Penk zum Endstand abstaubte.

"Aufgrund der zweiten Spielhälfte ist der Sieg verdient", urteilte Gästetrainer Jörg Mockenhaupt, der der Begegnung ansonsten ebenso wenig Positives abgewinnen konnte wie sein Gegenüber Maik Rumpel. "Das 0:1 direkt nach der Pause war sicherlich der Knackpunkt. Danach haben wir uns nicht gewehrt, das war heute einfach zu wenig", kritisierte der Puderbacher Coach seine Mannschaft.

Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk (Quelle: Rhein-Zeitung Neuwied vom 11.05.2015)

   

Onlinestatistik  

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

   

   
© SG Puderbach